• Anleitung

Anleitung

 

Ausführliche Anleitung:

Die Methode mit NitFree Kamm und Haarspülung, feuchtes Auskämmen

Was benötigen Sie:

  • Normales Haarshampoo
  • Normale Haarspülung (Conditioner)
  • Küchenpapier
  • Je nach Haarlänge verschieden Haarspangen
  • Wasserschüssel
  • Bei Bedarf Lupe
  • Bürste, Zahnstocher oder ähnliches um die Zinken zu reinigen
  • Und natürlich unseren NitFree Läusekamm

 

  1. Waschen Sie das Haar wie gewohnt mit einem normalen Shampoo. Spülen Sie das Shampoo gut aus. Belassen Sie die Haare tropfnass.
  2. Verteilen Sie Haarspülung (Conditionner) großzügig im Haar.
  3. Entwirren Sie die Haare vorerst gründlich mit einem normalen Haarkamm.
  4. Teilen Sie die Haare abhängig von der Haarlänge in verschiedene Sektionen und verwenden geeignete Haarspangen. Als Beispiel haben wir hier die Haare in 4 Sektionen eingeteilt.
  5. Fangen Sie zuerst mit der unteren linken Sektion an und fahren dann gegen den Uhrzeigersinn fort.
  6. Wechseln Sie nun zu dem NitFree Kamm. Halten Sie den Kamm leicht schräg etwa 30% zur Kopfhaut und ziehen Sie durch die erste Haarsektion. Dabei soll der Kamm am Anfang die Kopfhaut leicht berühren. Nur so erwischen Sie auch die Läuse, die sich gerade bei den Haarwurzeln aufhalten.
  7. Ziehen Sie den Kamm bis über die Haarspitzen hinweg. Die Haarbreite sollte schmaler als die Breite der Zinken sein.
  8. Kontrollieren Sie nach jedem Strich, was im Kamm hängenbleibt und wischen Sie den Kamm wiederholt mit Küchenpapier ab. Begutachten Sie anschließend auch das Küchenpapier, ob Sie Läuse oder Nissen darin sehen können. Eine Lupe kann hier besonders für Einsteiger hilfreich sein. Der Kamm kann auch unter fließendem Wasser ausgespült werden. Eingeklemmte Läuse können mit einem Zahnstocher leicht entfernt werden.
  9. Kämmen Sie systematisch jede Haarsektion mehrmals. Wenn Sie Läuse im Kamm entdecken, entfernen Sie diese, bevor Sie weitermachen. Kämmen Sie jeden Abschnitt solange, bis keine Läuse mehr im Lauskamm hängenbleiben. Gehen Sie dann zum nächsten Haarabschnitt über. Wenn nötig, besprühen Sie die Haare regelmäßig mit warmem Wasser, um die Haare nass und damit gut kämmbar zu behalten. Achten Sie darauf, dass Sektionen bei denen Sie keine Läuse mehr finden, nicht in Berührung mit den anderen Sektionen kommen. Am besten Sie verwenden Küchenpapier, welches Sie mit Haarspangen über die gesäuberten Haarsektionen klemmen.
  10. Ist das ganze Haar durchgekämmt, spülen Sie die verbliebene Haarspülung gründlich aus und belassen das Haar tropfnass. Je nasser, desto besser! Entwirren Sie das nasse Haar wiederum mit dem normalen Kamm.
  11. Zur Kontrolle Wiederholen Sie die Prozedur mit dem Lauskamm im nassen Haar.

© sanavent GmbH

 

Erwischte Läuse, Nissen und Eier: